Unsere Philosophie

Jeder Hund ist anders.

Dennoch gibt es klare Strukturen, die jeder Hund gleichermaßen benötigt, um glücklich und zufrieden zu sein. Dazu zählen:

  • ausreichend Bewegung
  • gesunde Ernährung
  • artgerechte Beschäftigung
  • liebevoller Umgang
  • Fairness & Respekt
  • klare Ansagen

Der Hund ist nun mal ein Hund, selbst wenn man ihn noch so sehr vermenschlicht. Er ist ein Rudeltier und erwartet Führung – bekommt er die nicht – übernimmt er sie selbst.

Fehlende Strukturen führen oft zu Fehlverhalten, das jedoch nicht der Hund, sondern schlussendlich der Mensch verursacht. Dadurch entstehen Schwierigkeiten und Vorurteile in der Gesellschaft. Diese führen zu gesetzlichen Einschränkungen wie zu Maulkorbpflicht, Leinenpflicht und dazu, dass Gastronomen und Hoteliers die Aufnahme von Menschen mit Hunden in ihren Hotels / Pensionen / Gästehäusern schlichtweg ablehnen. Schade! So wird die Planung des Wanderurlaubs mit Hund zur mühevollen Suchaktion!

Aufgrund dieser Beobachtungen und Erkenntnisse entstand unsere Idee. Eigene Erfahrungen, der Austausch mit vielen Hundehaltern, das Zusammenleben mit Hunden und nicht zuletzt die Freude an der Bewegung in der Natur haben uns veranlasst die „Hundewelt“ zu gründen. Wir haben es bis heute nicht bereut und viel Spaß daran!

Ziel der Hundewelt ist es, Hundebesitzer anzusprechen, die genau wie wir Wanderfreunde sind, großes Interesse am harmonischen Zusammenleben, sowie respektvollem Umgang mit unseren 4beinigen Freunden haben. Trotz aller Freundschaft und Zuneigung brauchen Hunde Führung. Sie können nicht diskutieren, Hunde wollen klare Aussagen. Natürlich sehen wir es auch als Aufgabe und Herausforderung, all den Menschen, die keine guten Erfahrungen mit Hunden und deren Haltern gemacht haben, zu zeigen, dass es auch anders geht.

Der Wohlfühlfaktor unserer Wandertouren ist unter anderem darin begründet, dass es klare, sinnvolle Strukturen und Regeln gibt. Meist entsteht genau durch das Einhalten dieser Regeln ein starkes Wir-Gefühl unter Gleichgesinnten Zwei- und Vierbeinern. Es ist bemerkenswert, was die Hunde in einer Woche im Rudel lernen, ohne Hilfsmittel, ohne Geschrei!

Mittlerweile...

...sind ein paar Jahre vergangen und wir konnten viele, wertvolle Erfahrungen sammeln. Bei jeder Hundewanderung erfüllt es alle Teilnehmer mit großer Freude, wenn Nichthundehalter erstaunt bemerken wie gehorsam und brav alle Tiere sich verhalten. Die Leute bleiben stehen, sind begeistert, und sprechen Komplimente und Anerkennung aus. So etwas erfüllt jedes Hundehalterherz mit Freude und mal ganz ehrlich, das macht auch ein wenig stolz. Und das ist schön.